Am Dienstag, den 15. Oktober 2019 um 12:33 Uhr wurde der Fernmeldezug zu einem Gefahrgutunfall auf der BAB 29 in Höhe der Anschlusstelle Großenkneten alarmiert.

Ein LKW war auf die Seite gestürzt. Während der Maßnahmen von Polizei und Straßenmeisterei wurde festgestellt, dass der LKW mit Gefahrgut beladen war.

Neben zahlreichen Feuerwehren der Gemeinde Großenkneten, dem Gefahrgutzug und weiteren Ortswehren mit Gefahrgutausstattung aus dem Landkreis Oldenburg wurden im Verlauf des Einsatzes auch überregionale Einheiten an die Einsatzstelle beordert.

Die Schnelleinsatzgruppen der Hilfsorganisationen im Landkreis Oldenburg richteten 2 Behandlungsplätze ein, um die auf der Autobahn Anwesenden Mitarbeiter von Polizei und Straßenmeisterei sowie Zivilisten zu sichten und bei Bedarf zu behandeln.

Die Leitstelle besetzte einen Sonderlagenplatz, um die Einsatzleitung vor Ort zusätzlich unterstützen zu können.

Der Fernmeldezug war bis 3:30 Uhr mit insgesamt 8 Kamerden im Einsatz.